Translate

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Bauhausuniversität




Durch einen Seiteneingang haben wir im Mai 2017 die Bauhaus-Universität in Weimar betreten und waren verzückt von dieser     Skulptur.


Außer dieser schönen Skulptur gab es im Treppenhaus auch Modellhäuser der zukünftigen Architekten zu bewundern. 


Wir waren einfach neugierig und haben uns in dem schönen Jugendstilbau umgeschaut.



Donnerstag, 28. September 2017

Hundeknochen gehäkelt

Nach einem Urlaubszwischenstopp in Regensburg fanden wir ein "Hundekeksgeschäft" und dort musste ich mich sehr zusammennehmen um nicht einen gehäkelten Hundeknochen zu kaufen, mit dem Label "Pepper".
Dies war nämlich ausgerechnet der Name unseres Nachbarhundes. Der Hund bekam dann nur die Hundekekse mitgebracht und der Knochen wurde zuhause selbst gehäkelt.

Im Grunde besteht er in der Basis aus meinen Häkelherzen, s.2016 in meinem Blog, welche nur verlängert wurden. Also überhaupt nicht schwer.

Freitag, 22. September 2017

Meine Rosencreme.......




Dies ist mein absoluter Renner!

Die Rosencreme darf nie ausgehen und wurde von mir schon oft an meine Freundinnen und Familie verschenkt.

Ich brauche nie wieder eine Gesichtscreme mit irgendwelchen zweifelhaften Inhalten zu kaufen. Ich weiß was in meiner Creme ist..... und das ist gut so.


Man braucht nicht viel dafür:

Fettphase:

30 ml Mandelöl *
10 g Kakaobutter *
10 g Tegomuls *




Wasserphase:

40 ml Rosenwasser *
20 ml abgekochtes Wasser









Wirkstoffe:
1 Vitamin E Kapsel (aus Drogerie) zerstechen
4 g kosm. Basiswasser ( ist Alkohol zur Konservierung)
4 Trp. äth. Rosenöl *
3 Trp. äth. Vanilleöl *


Im Kochtopf wird im Wasserbad (z.B. Marmeladeglas) alles zur Fettphase gehörende bei ca. 60°C geschmolzen. Parallel dazu wird in einem 2. Glas alles zur Wasserphase gehörende auf 60°C Temperatur gebracht. Ist die Temperatur in beiden Gläser erreicht, so gießt man die Wasserphase in die Fettphase, dabei das Rühren nicht vergessen. Nun noch schnell die Wirkstoffe dazu und rühren, rühren, rühren..... Dann schnell in Gläschen (ergibt 3 x 30ml ) abfüllen. 

Wichtig ist natürlich Sauberkeit. Die Gläser sollten mit kochendem Wasser ausgespült werden und der Profi zieht Latexhandschuhe beim werkeln an. Meine Creme ist bislang noch nie schlecht geworden und hat sich mühelos 1 Jahr kühl aufbewahren lassen. Wenn ich eine neue Cremedose anbreche, steht diese bei mir im Bad und ich gehe da auch mit den Fingern rein. Der Profi würde das mit einem Spatel machen. Aber meine Creme hält sich prima. Für eine Creme mit ähnlichen Zutaten würde man in Hamburg ( habe ich selbst gesehen) für 30ml ca. 30 Euro bezahlen und die Creme wäre  dann nach dem Mond... gerührt. Also es geht auch ohne Mond.... und günstiger.


* gekennzeichnete Produkte können bei:    www.dragonspice.de/   oder in der Apotheke bezogen werden.






Dienstag, 25. Juli 2017

Häkel Flip-Flop


Häkel-Flip-Flop


Ich hatte vor kurzem an einem Wochenende eine nette Begegnung mit den Damen in "Grün". Alle hatten grüne Rucksäcke und lauter lustige Dinge dran hängen, vom grünen Becher für einen kleinen Absacker über Stricksöckchen und Häckel-Flip-Flops.


Häkelsöckchen





Der "Becher"


Interessiert habe ich mich für die Flip-Flops, die an den Rucksäcken hingen. So lieb, wie die Damen waren, haben Sie mir auch gleich eine Anleitung per e-mail zukommen lassen.

Ich konnte natürlich so lange nicht warten und habe mich gleich selbst an das Projekt gewagt:)


  




Geht doch :)

Ich habe 10 LM aufgenommen und anschließend 10 FM in die LM gehäkelt. Am Ende der Reihe habe ich 5 FM  für die Kurve gehäkelt und einmal um den Flip-Flop herumgehäkelt um am anderen Ende wieder 5 FM in der Kurve zu häkeln um dann zurück zum Anfang zu kommen.

Das Ganze wurde dann gleich 2 x hergestellt.

Mit weißer Wolle wurden dann 10 LM quer über den Schuh gehäkelt, dann 5 FM zurück bis zur Mitte, 5 LM bis zur Schuhspitze, 5 FM wieder zurück bis zur Mitte und weitere 5 FM bis zum Anfang der weißen Wolle.
Nun werden beide Teile zusammengehäkelt.
 Fertig.

Freitag, 21. Juli 2017

Weide


K



Ja, die Weide hat es mir angetan. Eine alte Kulturpflanze die früher beschnitten und gepflegt wurde, um Material zum Korbflechten zu gewinnen.



Weidenobjekt, geflochten in einem Kurs bei blumenwerk-kamping.de/

Heute gibt es Ärger, wenn der Förster einen erwischt, beim Beschneiden bzw. Ernten von Weidenruten an unseren Flüssen und Bächen.

Dies sei nicht erlaubt.

 Kein Problem bei einem eigenen Grundstück, da kann man anbauen und schneiden so viel man will. Bis aber eine Weide diesen Umfang wie auf dem Bild besitzt, wird es viele Jahre dauern. 




   


Sonntag, 2. Juli 2017

Laubkomposter mal anders....





Dies ist mein neu gebauter "Laubkomposter" aus dem Rückschnittholz der vielen Haselnüsse im Garten.

Als ein älterer Komposter dann voll war mit Laub und anderen Dingen wie Falläpfel, Unkraut ..., habe ich oben auf diesen älteren "Laubkomposter" noch eine Schicht Erde, verrottetes Material, Grasmulch und gehäckseltes drauf gegeben und es gewagt hier eine Gurke und eine Zucchini zu pflanzen.





In den letzten beiden Jahren wurden mir immer wieder meine Gurke und Zucchini weggefressen bzw. sie verschwanden wie von Zauberhand und toi, toi, toi bislang haben beide Pflanzen  hoch oben auf dem "Laubkomposter" überlebt :)


In netter Nachbarschaft:

Dienstag, 27. Juni 2017

Topf-Putz-Pad





Beim Surfen im Internet habe ich eine schöne Seite gefunden: nurrosa.com 
mit guten Ideen für ein plastikfreies Leben. 





Der Topf-Putz-Pad aus Sisal hatte mir gut gefallen und ich habe gleich versucht auch so ein Teil zu häkeln.

Ich habe es doppelt gehäkelt und zum Schluss dann zusammengehäkelt mit einer Aufhängeschlaufe.